20 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Positionen zur Druckgrafik

ArbeitsKunstRaum und Ausstellung 15. März – voraussichtlich Mai 2020 

Atelierhaus der Mädlervilla + Atelier Dagmar Zehnel, Hans-Driesch-Straße 2, 04179 Leipzig

 

Aufgrund der besonderen Lage und Veranstaltungsbeschränkungen wurde auf eine breite Werbung verzichtet und einige geplante Öffnungszeiten und Führungen mußten anschließend ausfallen. Die Erlöse des Kataloges zur Ausstellung 2019 (s. Menüpunkt) sollten einerseits der Tilgung der Druckkosten aus 2019 und gleichzeitig dem Grundstein für den neuen Grafikkatalog 2020 dienen. Nehmen sie bei Interesse am Grafikkatalog 2019 oder einer Grafik Kontakt auf. Wollen sie die Tradition und Weiterentwicklung der Druckgrafik in unserer Arbeit unterstützen, sind uns Spenden für eine neuen ArbeitsKunstRaum und den Katalog herzlich willkommen!

 

 

20 Positionen zu den Techniken der Druckgrafik

Unter der Initiative des Museums für Druckkunst in Leipzig und des BBK war 2018 die Bewerbung bei der UNESCO-Kommission um die Aufnahme der künstlerischen Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Deutschland erfolgreich. Auch der zweite Jahrestag gibt Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten in ganz Deutschland zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur aufmerksam zu machen.

20 Künstlerinnen und Künstler zeigen auch in diesem Jahr in der Ausstellung ihre Positionen zur künstlerischen Druckgrafik.

Zu sehen sind traditionelle Drucktechniken und experimentelles Arbeiten, verbunden mit Vorträge, Künstleraussagen zur Druckgrafik, eine kleine Werkzeugschau und die Gegenüberstellung von Druckstock und gedruckten Werk - verbunden mit Führungen durch die Ausstellung. Die Ausstellung hier soll kein vollständiger Abrisszu allen Drucktechniken sein, sondern ist der Initiative einer Vielzahl von Künstlern zu verdanken, die ihre Werke bereitstellten und für einige von ihnen, die gleichzeitig an Texten arbeiteten und ihre Arbeit vorstellten.

 

 



unterstützt vom Kulturamt der Stadt Leipzig in Rahmen der Kleinprojekteförderung


Eine Veranstaltung im Rahmen der GEDOK-Reihe "ArbeitsKunstRaum" des ehrenamtlich tätigen Vereins für Künstlerinnen und Kunstfördernde GEDOK Mitteldeutschland e. V.
Projektleitung: Dagmar Zehnel