Serie 2020:

 

> In ihrer Zeit <

8 tlg. Bildserie. Pochoir-Technik, Transferpotch. 18x24 cm. 2020

 

Grafiken für die GEDOK-Ausstellung "UNERZÄHLT und UNBEZAHLBAR" - Frauen intervenieren zur Stadtgeschichte Leipzigs im Alten Rathaus zu Leipzig 2020.



Serie2020

 

"Sommerfantasien"


Serie 2019:

 

"Nachtbahnen"

9 Grafiken aus dem Zyklus

 

engraving art auf "glow in the dark".

16x16 cm, 2019



weitere Serien

 

Fall.Wasser
8 tlg. Grafikzyklus

Pasterze

deep ocean

Reservage /à la poupée.

11 x 22 cm. 2014/2015


Hommage an
Elsa Brändström
4 tlg. Serie

Russische Weite

Reservage / Fotogravure.

18 x 27 cm. 2017

 

 

 

Totentanz
Offene Serie

CUM_CUM

Reservage.

27 x 34 cm. 2018


Vidus
Offene Serie




Zeichnung

Novemberwolke

Farbstift. 2016

Gedicht zum Bild von Gisela Kohl-Eppelt, Leipzig

Wolkenschwer

Leicht fällt es mir, mein Auto zu verlassen,

den Faradayschen Käfig, mein Asyl,

mit ein paar schnellen Schritten schon

zu fühlen, wie kalter Wind den Boden fegt

und seine Flüche in den Himmel trägt,

der wolkenschwer und meilenweit

erhaben seine Schönheit zeigt.

Das wegelose Land vergaß, was es mal war,

der tiefen Karbonwälder ausgeraubt,

der leere Bauch mit Müll verkippt,

bedeckt mit einer dünnen Humusschicht,

(das dauert, bis hier etwas wächst),

steh ich allein erinnerungsschwer

und schau in dieses Wolkenmeer.

Wie damals brennen meine Lungen,

als ich vom Spiel nach Hause gerannt,

(der Hund war lange vor mir da),

die Mäher flohen von den Feldern,

die Spatzen flogen ihnen nach.

Gebrüll und Rufen und dann Stille,

die Stille vor dem Donnerschlag.

Die Bilder wechseln wie die Zeiten,

die Himmel waren immer da.

Auf diesen leergefegten Weiten

steh ich und sinne ihnen nach.

Mein Atem brennt an diesem Tage

der wolkenschwer und eisig klar,

und unter diesem weiten Himmel

bin ich bei mir der Erde nah.